Events

Lommbock

Vorpremiere am Mittwoch, 22. März um 21.00 Uhr

Vorverkauf & Reservierung...

Von Christian Zübert mit Moritz Bleibtreu, Lukas Gregorowicz, Louis Hofmann u.a, D 2017, 95 Min.

Vor 15 Jahren kehrte Stefan seiner Heimatstadt Würzburg den Rücken, machte als Anwalt Karriere und steht nun kurz vor der Hochzeit mit Yasemin, deren Vater einer der mächtigsten Männer der Vereinigten Arabischen Emirate ist. In Würzburg ist er eigentlich nur, um seine Papiere abzuholen. Doch dann trifft er seinen alten Freund Kai, mit dem er einst den Cannabis-Pizzalieferservice „Lammbock“ betrieb. Kai, der den ranzigen Asia-Liefer-Service „Lommbock“ führt, bringt Stefan zurück auf einen längst verlassen geglaubten Weg…

Live aus der Opéra national de Paris: Ein Sommernachtstraum

23. März 2017, 19.15 Uhr

Vorverkauf...

Nach William Shakespeare, A Midsummer Night’s Dream
Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy
Choreografie: George Balanchine
Bühnenbild und Kostüme: Christian Lacroix
Licht: Mark Stanley
Solotänzer, die 1. Tänzer und
das Ballettkorps der Opéra national de Paris
Mit den Schüler der Ecole de Danse
Musikalische Leitung: Simon Hewett
Chorleiter: José Luis Basso
Orchester und Chor der Opéra national de Paris
Solisten : Pranvera Lehnert,Anne-Sophie Ducret

NDR Kultur Kino-Preview - Kostenlose Tickets erhältlich!

A United Kingdom

Montag, 27. März, 20.00 Uhr

NDR Kultur lädt Sie ein,„A United Kingdom“ schon vor dem offiziellen Kinostart in einem Kino in Ihrer Nähe zu sehen. Sie haben die Möglichkeit, die Vorpremiere des Films am 27.3.2017 in vier norddeutschen Kinos zu besuchen.

Bis zum 20.3.2017 können sich Inhaber der NDR Kultur Karte unter den unten genannten Telefonnummern (siehe Link) anmelden. Ab dem 22.03.2017 sind die Telefone für alle Hörerinnen und Hörer von NDR Kultur freigeschaltet.

Mehr Infos zum Ablauf unter: www.ndrkulturkarte.de/kino-preview/

Zum Film:

Das Leben schreibe die schönsten Geschichten, heißt es. Der neue Film der britischen Regisseurin Amma Asante basiert auf außergewöhnlichen, wahren Begebenheiten. Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama (David Oyelowo), König von Bechuanaland, in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams (Rosamund Pike). Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien missbilligt, sondern wurde zum Politikum. Die Regierungen Großbritanniens und Südafrikas lehnten die Verbindung ab. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire. „A United Kingdom“ ist ein Plädoyer für die Kraft der Liebe, für Toleranz und die Gleichheit aller Menschen

Gaza Surf Club

Einmalige Vorstellung am Sonntag, 2. April 2017 um 18.00 Uhr in Kooperation mit der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft Oldenburg

Dokumentarfilm von Philip Gnadt, D 2016, 87 Min., engl/ hebräisch OmU
Eine junge Generation, die in Gaza zwischen Israel und Ägypten gefangen ist und von der Hamas regiert wird, zieht es zu den Stränden. Sie hat genug von Besetzung, Krieg und religiösem Fanatismus und ihre ganz eigene Art des Protests gefunden: Surfen. Der Gazastreifen ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten mit einem Hafen, in dem keine Schiffe mehr anlegen und einem Flughafen, der nicht mehr angeflogen wird. Kaum jemand kommt heraus, fast nichts und niemand kommt hinein. Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Surfer ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen-Grenze. Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann. Der Film zeigt die Träume und Hoffnungen der Jugendlichen dieser Grenzregion, in der die ältere Generation jegliche Hoffnung aufgegeben hat.

Live aus der Mailänder Scala: Die diebische Elster

Dienstag, 18. April, 20.00 Uhr

Vorverkauf...

3h 40 Minuten inklusive Pause, 2 Akte

“Der Erfolg der Oper war enorm. Sie hat solche Furore gemacht, dass das Publikum jedes Mal in stehende Ovationen ausgebrochen ist, um Rossini zu feiern.” Ein Zuschauer bei der Uraufführung in der Scala im Jahr 1817, beschreibt, dass “Rossini schließlich aufhörte sich zu verbeugen, bevor das Publikum überhaupt aufhörte zu applaudieren”. 200 Jahre später bringt nun der Rossini-Experte schlechthin, Riccardo Chailly, die gefeierte Tragikomödie wieder auf eben jene Bühne, auf der das Stück uraufgeführt wurde. Die diebische Elster ist nicht nur ein Meisterwerk im Hinblick auf Grazie und Brillanz, es beschreibt außerdem geschickt und ohne Umschweife die Exzesse, zu denen Macht verleitet. Sein Debut feiert zu diesem Anlass in der Mailänder Scala Gabriele Salvatores. Der Regisseur, Mitgründer des Teatro dell`Elfo und Oscar Gewinner des Jahres 1991 für Mediterraneo kehrt nun ins Theater zurück um die Geschichte der Dienerin Ninetta zu erzählen, die fälschlicherweise des Diebstahls bezichtigt wird. Ihr gesangliches Talent werden zum Besten geben: die Debütantin Rosa Feola, der Tenor Edgardo Rocha, die Bässe Alex Esposito und Paolo Bordogna sowie Teresa Iervolino und der erfahrene Sänger Bichele Pertusi.

Sneak Preview

Mittwoch, 19. April, 21.00 Uhr

In der Sneak-Preview zeigen wir einmal im Monat einen neuen Film noch vor dem offiziellen Kinostart - und verraten den Titel vorher nicht! Der Eintritt kostet nur 5,- Euro und vor dem Film gibt es noch eine kleine Verlosung. Nach der Vorstellung hat jede/r die Möglichkeit, den Film zu bewerten. Das Abstimmungsergebnis veröffentlichen wir dann am Tag darauf auf unserer facebook-Seite.

Live aus der Oper Florenz: Don Carlos

Freitag, 5. Mai, 20.00 Uhr

Vorverkauf...

3h 40 Minuten

“Die Handlung von Don Carlo basiert auf Friedrich Schillers Drama” Don Carlos, Infant von Spanien“ und beschreibt das Leben des Carlos, Prinz von Asturien (1545-1568).
In Don Carlos Leben vermischen sich Familienkatastrophen, Weltgeschichte und Politik. So war Carlos Verlobter von Elisabeth von Valois (1545-1568), die Tochter des französischen Königs Henry II. Aus politischen Gründen war diese ursprünglich aber mit Carlos Vater, Philip II von Spanien, verheiratet. Mit Hilfe neuer Technologien öffnet erstmals auch die Opera di Firenze ihre Türen für ein größeres und internationaleres Publikum: Im Rahmen des jährlich stattfindenden Musikfestivals “Maggio Musicale Fiorentino” präsentiert Florenz Giuseppe Verdis Meisterwerk Don Carlo im Rahmen der All’Opera Saison 2016/17. Freuen Sie sich auf großartige Bühnenbilder und Kostüme und eine außergewöhnliche Inszenierung, dirigiert vom indischen Superstar Zubin Mehta.

Berliner Philharmoniker live - Gustavo Dudamel

Fr, 9. Juni 2017, 19.30 Uhr

Vorverkauf...

Gustavo Dudamel (Dirigent)
John Adams City Noir
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 9 e-Moll »Aus der Neuen Welt«

Gesamtdauer: ca. 140 min (inkl. 30 min Vorprogramm, 25 min Pause mit Pausenprogramm)

Zum Abschluss der philharmonischen Kinosaison erwartet Sie ein gleichermaßen aufregendes wie facettenreiches Programm »Aus der Neuen Welt« mit dem Star-Dirigenten Gustavo Dudamel am Pult.

»The hottest conductor on the planet« New York Times über Gustavo Dudamel

Live aus der Mailänder Scala: Die Entführung aus dem Serail

Montag, 19. Juni, 20.00 Uhr

Vorverkauf...

2h 40 Minuten inklusive Pause, 2 Akte

Giorgio Strehlers unvergessliche Interpretation von Mozarts Singspiel wurde für die Salzburger Festspiele geschrieben, wo sie ab 1965 unter der Leitung von Zubin Mehta aufgeführt und ab 1972 regelmäßig in der Scala neu aufgelegt wurde.

20 Jahre ist der großartige Giorgio Strehlers, der ab 1951 legendäre Opern wie Macbeth, Simon Boccanegra, Falstaff, Die Hochzeit des Figaro und Don Giovanni in der Scala auf die Bühne brachte, nun tot. Zu diesem Anlass bringt die Scala Die Entführung aus dem Serail erneut auf die Bühne und bittet dazu jenen Mann aufs Podium, der bereits bei der allerersten Aufführung dirigiert hat: Zubin Mehta. Die verwirrende Rolle der Konstanze wird von Lenneke Ruiten gesungen, die 2015 in Lucio Silla groß gefeiert wurde. Der aufstrebende Tenor Mauro Peter verkörpert die Rolle des Belmonte.

Bayreuther Festspiele 2017

Dienstag, 25. Juli 2017, 18.00 Uhr

Vorverkauf...

Erleben Sie Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" live  (zeitversetzt) von den Bayreuther Festspielen. Sehen Sie die von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan neuinszenierte Oper mit einem exklusiven Vor-und Pausenprogramm. Verschiedene Interviews sowie eine Einführung in die drei Akte bieten Ihnen Hintergrundinformationen und Einblicke rund um diese besondere Inszenierung. "Die Meistersinger von Nürnberg" gilt als einzige komische Oper Wagners und beschäftigt sich thematisch mit dem Verhältnis von Tradition und Neuerung in der Musik. Der Meistersinger Hans Sachs und der Ritter Walther von Stolzing messen sich mit anderen Bewerbern in einem Wettgesang, um die Hand der schönen Eva zu gewinnen. Weitere Infos zur Besetzung und zum Ablauf unter: http://www.wagner-im-kino.de/content/programm