Kaffee-Kuchen-Kino

Kaffee, Kuchen und dann ein guter Film - so sollte ein gelungener Kino-Nachmittag aussehen. Unter dieser Prämisse haben das Inforum der Stadt Oldenburg und das Casablanca eine kleine Filmreihe zusammengestellt. Einmal im Monat jeweils Mittwochs nachmittags erst Kaffee und Kuchen und dann einen Film.

Um optimal planen zu können, bitten wir Sie um eine vorherige Anmeldung im Inforum (Tel. 0441-235-2781) bis zwei Tage vor der Vorstellung (Montagmittag für den Film am darauffolgenden Mittwoch).

Der Eintritt kostet 7,00 € inkl. Kaffee und 1 Stück Kuchen.

Hier finden Sie alle Termine als pdf in der Übersicht...

Still Alice – Mein Leben ohne Gestern

Mittwoch, 20. September 2017 um 15.00 Uhr

Kartenabholung bis 14.30 Uhr, Einlass ab 13.45 Uhr

Still Alice. Von Richard Glatzer & Wash Westmoreland nach dem Roman von Lisa Genova. Mit Julianna Moore, Alec Baldwin, Kristen Stewart u.a., USA 2015, 99 Min.
Bei einem Vortrag vor Studenten verliert die 50-jährige Linguistik-Professorin Alice plötzlich den Faden und beim Jogging die Orientierung. Bald erhält sie die erschütternde Diagnose - sie leidet an einer seltenen frühen Form von Alzheimer. Ihr Mann und ihre beiden Töchter versuchen, die Krankheit zu überspielen, aber lange gut geht das nicht. Ausgerechnet die jüngere Tochter Lydia, mit der Alice die stärksten Auseinandersetzungen hatte, kehrt in ihr Elternhaus zurück, um den Sommer hier zu verbringen…
Eine Glanzleistung von Julianne Moore, die für ihre Darstellung der Alice mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. „Bewegend und wahrhaftig und tatsächlich erstaunlich unsentimental.“ Brigitte

Rückkehr nach Montauk

Mittwoch, 18. Oktober, 15.00 Uhr

Einlass ab 13.45 Uhr, Kartenabholung bis 14.30 Uhr

Return to Montauk. Von Volker Schlöndorff mit Nina Hoss, Stellan Skarsgård, Susanne Wolff u.a., D/F/IRL 2016, 106 Min.
Der Schriftsteller Max Zorn reist zur Vorstellung seines neuen Romans nach New York, begleitet von seiner Lebensgefährtin Clara. In seinem Buch erzählt Zorn vom Scheitern einer Liebe in New York vor 17 Jahren. Fast zufällig trifft er Rebecca wieder, die Frau von damals. Sie ist inzwischen eine erfolgreiche Anwältin, ursprünglich aus Ostdeutschland und seit 20 Jahren in New York. Die beiden beschließen noch einmal ein Wochenende in dem Fischerdorf Montauk zu verbringen.
„Nina Hoss und Susanne Wolff könnte man stundenlang zusehen.“ FAZ!

Jahrhundertfrauen

Mittwoch, 15. November 2017 um 14.45 Uhr

Einlass ab 13.30 Uhr, Kartenabholung bis 14.15 Uhr

20th Century Women. Von Mike Mills mit Annette Bening, Greta Gerwig, Elle Fanning, Billy Crudup u.a., USA 2016, 118 Min. Kalifornien, Ende der 1970er Jahre – eine Zeit der kulturellen Umbrüche. JahrhundertfrauenFreiheit liegt in der Luft. Dorothea, eine energische Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: von ihrer freigeistigen, kreativen Mitbewohnerin Abbie und von Jamies bester Freundin Julie. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein…
„…ein zauberhaftes Zeitgeist-Kaleidoskop der späten 70er Jahre… Kino für Herz und Kopf!“ programmkino.de

Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Mittwoch, 20. Dezember um 14.45 Uhr

Einlass ab 13.30 Uhr, Kartenabholung bis 14.15 Uhr

Von Theodore Melfi mit Octavia Spencer, Taraji P. Henson, Janelle Monáe, Kevin Costner u.a., USA 2016, 127 Min.
Fast jeder kennt die Namen kühner Astronauten. Dass die USA ihren Durchbruch beim Wettrennen ins All jedoch brillanten, afroamerikanischen Mathematikerinnen verdankt, weiß kaum jemand. Trotz aller rassistischen und sexistischen Vorurteile setzten sich diese Pionierinnen Anfang der 1960er Jahre in einer weißen, männerdominierten Gesellschaft bei der NASA durch. Dieser Film erzählt ihre außergewöhnliche Geschichte…
“Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine gleichberechtigte Zukunft.“ programmkino.de