Psychoanalyse & Film

Schon im zehnten Jahr in Folge stellen Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker aus der Region in den kommenden Monaten ausgewählte Filme vor. Im Anschluss an die Filmvorführung werden sie in einem Vortrag ihre – psychoanalytische – Sicht auf den Film präsentieren und mit dem Publikum diskutieren.

Karten können Sie ab einer Woche vor der jeweiligen Veranstaltung reservieren oder kaufen.

Hier finden Sie alle Termine als pdf zum herunterladen...

Die fabelhafte Welt der Amélie

18. Dezember 2017 um 19.30 Uhr

Christian Warrlich, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker – DGPT, D3G


Von Jean-Pierre Jeunet, mit Audrey Tautou, Mathieu Kassovitz, Rufus, Yoalnde Moreau u.a., Frankreich 2001, 120 Min.
Die Träumerin Amélie arbeitet in einem Café am Montmartre. Zu den Gästen gehören eifersüchtige Liebhaber, gescheiterte Genies und andere skurrile Existenzen, die schwer an ihren Schicksalen tragen. Da beschließt Amélie als gute Fee in das Leben ihrer Mitmenschen einzugreifen, um ihnen zum Glück zu verhelfen, doch als sie sich in Nino verliebt, weiß Amélie nicht weiter…

Happy End

15. Januar 2018 um 19.30 Uhr

Dr. Gudrun Kallenbach, Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin


Von Michael Haneke, mit Jean-Louis Trintignant, Isabelle Huppert, Mathieu Kassovitz u.a., Frankreich 2017, 110 Min.
„Rundherum die Welt und wir mittendrin, blind." - Die Momentaufnahme einer bürgerlichen europäischen Familie. „Happy End ist ein satirischer Alptraum des Reichtums im großbürgerlichen Europa: So klar, brilliant und unversöhnlich wie Halogenlicht. Es ist so mitreißend wie eine teuflische Soapopera, eine Dynastie der verlorenen Seelen.“- The Guardian

Manchester by the Sea

19. Februar 2018 um 19.30 Uhr

Detlef Schäfer, Psychoanalytiker DPV / IPA


Von Kenneth Lonergan, mit Casey Affleck, Kyle Chandler, Michelle Williams, Lucas Hedges u.a., USA 2017, 138 Min.
Lee Chandler ist ein schweigsamer Einzelgänger, der als Handwerker in Boston arbeitet. An einem feuchtkalten Wintertag erhält er einen Anruf: Lee soll die Verantwortung für seinen 16-jährigen Neffen Patrick übernehmen. Widerwillig kehrt er in seine Heimat, die Hafenstadt Manchester-by-the-Sea, zurück, in der vor Jahren ein furchtbares Ereignis sein Leben aus der Bahn warf…

Frantz

19. März 2018 um 19.30 Uhr

Annemarie Jehle-Terno, Dipl. Psychologin & Psychanalytikerin


Von Francois Ozon, mit Paula Beer, Pierre Niney, Ernst Stötzner, Marie Gruber, Johan von Bülow, Anton von Lucke, Cyrielle Clair u.a., D/F 2016, 113 Min.
Deutschland 1919, kurz nach dem Ende des 1. Weltkrieges: Die junge Anna geht wie jeden Tag an das Grab ihres gefallenen Verlobten Frantz. Eines Tages legt nicht nur sie, sondern auch ein unbekannter Franzose Blumen auf das Grab von Frantz.  Anna macht sich frei von Vorurteilen, sie ist neugierig geworden, auf das, was Adrien ihr von Frantz erzählen könnte…

Körper und Seele

16. April 2018 um 19.30 Uhr

Christa Hoffmann, Psychoanalytikerin DPV/IPA


Von Ildikó Enyedi mit Alexandra Borbély, Geza Morcsanyi, Reka Tenki, Zoltán Schneider u.a., Ungarn 2016, 116 Min.
Die introvertierte Maria (Alexandra Borbély) und ihr neuer Kollege Endre (Géza Morcsányi) stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des Anderen. Der Berlinale-Gewinner erzählt die außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen in einer kunstvollen Bildsprache und mit einem feinsinnig-lakonischen Humor.

Einfach das Ende der Welt

28. Mai 2018 um 19.30 Uhr

Martin Stäb, Psychoanalytiker


Von Xavier Dolan, mit Gaspard Ulliel, Marion Cotillard, Vincent Cassel, Léa Seydoux, Nathalie Baye u.a., Frankreich/Kanada 2016, 95 Min.
Nach über zwölf Jahren kehrt Louis zum ersten Mal nach Hause zurück und versetzt damit seine Familie in helle Aufregung. Doch die anfängliche Freude über die Heimkehr schlägt schnell um: Alte Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Wird es Louis gelingen, das zu tun, wofür er gekommen ist?

Familienfest

18. Juni 2018 um 19.30 Uhr

Inge Hahn, Psychoanalytikerin DPG/IPV,DGPT


Von Lars Kraume, mit Günther Maria Halmer, Hannelore Elsner, Michaela May, Lars Eidinger,
Jördis Triebel u.a., D 2015, 89 Min.
Der Patriarch und seine Kinder – eine Geschichte von Zerwürfnissen und Missverständnissen, von Geduld und Gewalt. Doch im Grunde geht es allen um die Suche nach Liebe und Anerkennung. Zum 70. Geburtstag eines berühmten Pianisten wird seine Villa zum Schauplatz der Aufarbeitung familiärer Probleme.