100 Jahre Salzburger Festspiele Live: Elektra

"Wir wollten immer spielen", bringt es Helga Rabl-Stadler, die Präsidentin der Salzburger Festspiele, auf den Punkt. Und so kommt es, dass die Salzburger Festspiele, das berühmteste und wichtigste Klassik-Sommer-Festival der Welt, ihre 100. Jubiläumsausgabe in modifizierter Form am Samstag, den 1. August eröffnen werden - als einziges Klassik-Festival weltweit! Und Sie können live bei der Eröffnung dabei sein, wenn um 17 Uhr in der Felsenreitschule Richard Strauss' grandiose Oper ELEKTRA aufgeführt wird und um 21 Uhr Tobias Moretti am Domplatz den JEDERMANN gibt. Es handelt sich um zwei Veranstaltungen, für die jeweils ein separates Ticket benötigt wird.

ELEKTRA vereint die Festspielgründer Richard Strauss, Hugo von Hofmannsthal und Max Reinhardt: 1903 wurde Hofmannsthals gleichnamiges Schauspiel unter Max Reinhardt in Berlin uraufgeführt, 1906 begann Richard Strauss mit der Oper, die 1909 uraufgeführt wurde.

Obsessiv verfolgt die von ihrer Familie gedemütigte Elektra nur ein Lebensziel: Vergeltung an ihrer Mutter Klytämnestra und deren Geliebten Aegisth, die ihren Vater Agamemnon ermordeten. Ihr Bruders Orest soll den Vatermord rächen. Als Orest jedoch die Rache vollzieht, verliert Elektras Leben seinen Sinn. Schwankend zwischen Hass, Trauer und Besessenheit hat sie jeden Bezug zum Leben verloren.

 

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 105 MINUTEN