Foxtrot

20. Mai 2019, 19.30 Uhr

Christian Warrlich, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker – DGPT, D3G, stellt vor:

Foxtrot

Von Samuel Moaz, mit Lior Ashkenazi, Sarah Adler, Yonatan Shiray, Gefen Barkai, Dekel Adin u.a., ISR 2017, 113 Min.

Ein Klopfen an der Tür verändert das Leben des wohlsituierten Tel Aviver Architekten Michael und seiner Frau Dafna. Die Nachricht vom Tod ihres 19-jährigen Sohnes Jonathan, der gerade seinen Militärdienst leistet, wirft Leben, Psyche und Ehe des Paars aus der Bahn. Getrieben von tiefer Trauer und Verständnislosigkeit entwickelt sich in Michael ein Sturm aus rasender Wut, geprägt von Unsicherheiten und Traumata. Doch plötzlich nimmt die Geschichte eine unvorhersehbare Wendung, die das Schicksal der ganzen Familie in eine neue Richtung lenkt.

„Mit seinem Antikriegsfilm „Foxtrot“ hat Samuel Maoz ein unentrinnbares Drama des Absurden geschaffen.“ Süddeutsche Zeitung

 

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 112 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Montag
20. Mai