Kler

Forum & Film: Filmforum am Montag, 11.3. um 20.00 Uhr

Von Wojciech Smarzowski mit Arkadiusz Jakubik, Robert Wieckiewicz, Jacek Braciak, Joanna Kulig u.a., POL 2018, 140 Min., frei ab 16 J., polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln!

Kler erzählt von drei Priesterschicksalen in Polen. Einst überlebten sie ein schweres Unglück. Jedes Jahr feiern sie nun gemeinsam das Jubiläum dieses Ereignisses. Die drei sind befreundet, könnten aber verschiedener nicht sein: Lisowski arbeitet für die Kurie in einer Großstadt und träumt von einer Versetzung in den Vatikan. Trybus ist Pfarrer auf dem Land. Öffentlich von Moral predigend, ist er dem Alkohol verfallen und führt eine sexuelle Beziehung zu seiner jungen Haushälterin Hanka. Seine Kirche überlässt er dem Verfall und bereichert sich zunehmend an den Spenden der Gläubigen.

Kukula wiederum leitet als Pastor eine wohlhabende Gemeinde in einer mittelgroßen Stadt. Als einziger der drei Priester glaubt er inbrünstig und engagiert sich für das Wohl der Jugendlichen vor Ort. Doch dann wird er der Pädophilie beschuldigt.

Alle drei Männer sind gefangen in der Maschinerie einer mächtigen Institution, die derart auf die Konservierung der bestehenden Ordnung bedacht ist, dass sie nicht davor zurückschreckt, individuelle Lebensläufe zu ruinieren.

Gedreht wurde dieser Film in Polen, für einige Szenen musste man nach ausweichen, weil in Polen keine Pfarrei bereit war, ihre Kirche für Aufnahmen zur Verfügung zu stellen. Während der gesamten Produktion waren aktive und ehemalige Priester beratend tätig. Unterstützung brachten außerdem Opfer sexuellen Missbrauchs durch Geistliche ein, die im Film schließlich selbst zu Wort kommen.

 

Mehr anzeigen
AB 16 JAHREN / 135 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Montag
11. März