Aktuelle Filme in OmU/OV / Films in original language

Hier finden Sie unsere aktuellen Filme, die wir in der Originalfassung zeigen. Klicken Sie auf ein Plakat, um die Vorstellungszeiten anzeigen zu lassen (ggf. erst in der Startwoche des Films verfügbar).

Below you will find our original language program. Click on a poster to see starting times.

Feste Termine von Filmen in OmU/OV

In der Regel zeigen wir mindestens einmal wöchentlich Filme in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln (siehe aktuelle Auswahl oben oder in unserem Wochenprogramm)

Darüber hinaus zeigen wir in Kooperation mit der Volkshochschule Oldenburg einmal im Monat einen ausgewählten Film in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln (Eintrittspreis 9,00 €/8,00 € ermäßigt für VHS-Kursteilnehmer).

 

 

Am So. 16. Dezember 2018 um 11.15 Uhr: spanisch

El Olivo – Der Olivenbaum

Von Icíar Bollaín mit Anna Castillo, Javier Javier Gutierrez u.a., SP/D 2016, 98 Min., span. OmU
Seit die Familie den 2.000 Jahre alten Olivenbaum verkauft hat, redet Almas Großvater nicht mehr. Mit Hilfe ihres Kollegen Rafa und ihres Onkels Alcachofa will Alma den Baum wieder zurückholen — doch der ziert längst als Symbol für Nachhaltigkeit das Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns.
„Eine Feel-Good-Kombination aus Zorn und Zärtlichkeit, eine Geschichte über eine Familie und ihren jahrtausendealten Olivenbaum. El Olivo schlägt einen sofort in Bann und lässt dann nicht mehr los.“ The Hollywood Reporter

Am So. 27. Januar 2019 um 11.15 Uhr: schwedisch/ samisch

Sami - Das Mädchen aus dem Norden

Von Amanda Kernell mit Lene Cecilia Sparrok, Mia Erika Sparrok u.a., SE/NOR/DK 2018, 110 Min., schwed./ sam. Omu.
Im Schweden der 1930er-Jahre besucht die 14-jährige Elle Marja mit ihrer Schwester die Internatsschule in Lappland. Sie gehört dem Volk der Samen an, deren Alltag von Vorurteilen und Ausgrenzung geprägt ist. Elle Marja bemüht sich um die Anerkennung ihrer Lehrerin in der Hoffnung, so ihrem Traum von einem freien Leben näher zu kommen. Doch als an der Schule erniedrigende, rassenbiologische Untersuchungen durchgeführt werden, trifft sie eine Entscheidung: Sie bricht mit ihrer Familie und geht nach Uppsala …
„In wunderschönen Bildern zeichnet Amanda Kernell das differenzierte und gleichzeitig zärtliche Porträt eines ganz besonderen Mädchens [...] sehr beeindruckend.“ Programmkino.de