Cinema! Italia!

Neues italienisches Kino

Vom 20. bis zum 29. September 2021 präsentieren wir Cinema! Italia!, eine Reihe mit wunderbaren italienischen Filmen, die die Vielfalt des italienischen Filmschaffes zeigen. Alle sechs, zum Teil preisgekrönte Filme sind deutsche Erstaufführungen und laufen in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Eine Übersicht der Filmvorstellungen mit Terminen und Uhrzeiten finden Sie ab dem 20. September unter www.casablanca-kino.de

Eröffnung am Mo. 20. Sept. um 19.00 Uhr mit Begrüßungsprosecco ab 18.30 Uhr:

L’amore a domicilio - Liebe unter Hausarrest

Von Emiliano Corapi mit Miriam Leone, Fabrizio Rongione u.a.,  IT 2020, 89 Min., ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Renato ist von Beruf Versicherungsvertreter, aber kommunikativ ist er nur im Job. Privat hat er Angst vor Enttäuschungen und ist von ernsthaften Beziehungen immer zurückgewichen. Doch dann verliebt er sich in die temperamentvoll Anna. Und da Anna im Gefängnis sitzt, kann sie ihn ihm auch nicht weglaufen. Glaubt er…

Eine temperamentvolle Liebeskomödie, ausgezeichnet vom Verband der italienischen Filmjournalisten.

Rosa pietra stella - Rose, Stein und Stern

Von Marcello Sannino Ivana Lotito, Ludovica Nasti, Fabnrizio Rongione u.a., IT 2020, 96 Min, ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Carmela lebt mit Ihrer Tochter bei Neapel. Ihr Alltag ist mühsam, sie schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch, in ständiger Angst, das Sorgerecht für ihre Tochter zu verlieren. Als ihr ein zwielichtiges, aber lukratives Jobangebot gemacht wird, greift sie zu – doch der Deal läuft aus dem Ruder…

Ein Debütfilm in der besten Tradition des Neorealismus, mit feinem Gespür für Details und Charaktere.

Volevo nascondermi - Ich wollte mich verbergen

Von Giorgio Diritti mit Elio Germano, Leonardo Carrozzo u.a., IT 2020, 120 Min., ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Antonio Lagbue war mit seiner naiven Malerei ein Ausnahmekünstler des frühen 20. Jahrhunderts. Er malte Tiger, Gorillas und Jaguare und verpflanzte er in die norditalienische Landschaft mit Pappeln. Dieser eindringliche, wunderschöne Spielfilm zeigt sein Leben und seine Kunst.


Elio Germano wurde auf der Berlinale 2020 mit dem Silbernen Bären als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet!

Cosa sarà - Alles wird gut

Von Francesco Bruni mit Kim Rossi Stuart, Lorenza Indovina u.a., IT 2020, 101 Min., ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Privat und beruflich läuft es für Regisseur Bruno mies. Sein letzter Erfolg ist Jahre her, von seiner Frau Anna lebt er getrennt, die beiden erwachsenen Kinder gehen ihre eigenen Wege. Als bei Bruno eine Form von Leukämie diagnostiziert wird, bekommt er Angst. Doch da enthüllt ihm sein Vater ein Geheimnis, die sein Leben auf den Kopf stellt und neue Hoffnung in ihm weckt…

Genitori quasi perfetti - Fast perfekte Eltern

Von Laura Chiossone mit Anna Foglietta, Paolo Calabresi u.a., IT 2019, 87 Min., ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Simona liebt ihren achtjährigen Sohn Filippo über alles. Als sein Geburtstag ansteht, lädt er seine ganze Klasse ein. Die alleinerziehende Simona ist heillos überfordert. Doch die Party läuft prima – wenn da nicht die Eltern in der Küche wären, die sich in der Küche skeptisch beäugen.  Und dann löst ein unerwartetes Ereignis eine Kettenreaktion aus…
Eine ebenso unterhaltsame wie realitätsnahe Komödie, die in Italien ein großer Erfolg wurde. Regisseurin Laura Chiossone ist selber zweifache Mutter  und wirft einen satirischen Blick auf einen bunten Querschnitt der heutigen Gesellschaft.

 

I predatori – Die Raubtiere

Von Pietro Castellitto mit Massimo Popolizio, Manuela Mandracchia u.a.,. IT 2020, 109 Min., ital. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Es ist früh in Ostia am Meer. Ein Typ schwatzt einer älteren Frau eine völlig überteuerte Uhr auf. Anderswo wird ein junger Philosophieprofessor aus einem Forschungsprojekt gedrängt. Zwei Betrogene aus zwei völlig unterschiedlichen Familien Roms: die Pavones und die Vismares. Ein Unfall lässt diese Familien sich begegnen… 

Menschen, deren Wege sich kreuzen, jeder ist allein, jeder scheint gefangen, jeder ist ein Raubtier. Ein explosives Debüt, das sich erst zum Schluss zusammensetzt – Pulp Fiction auf italienisch!