Alles Utopie? Films_for_Future

Eine Filmreihe im Casablanca-Kino in Kooperation mit dem Ökumenischen Zentrum Oldenburg

Wie sieht die Welt aus, in der wir in Zukunft leben werden? Wie soll sie aussehen? Und wie können wir Einfluss darauf nehmen, wie sie aussehen wird?
In unserer Filmreihe stellen wir Menschen vor, die sich auf ihre eigene Weise für einen nachhaltigen, klimaschonenden und sozialverträglichen Wandel einsetzen. Sie geben Denkanstöße und zeigen Handlungsspielräume, die wir nutzen müssen, um die Gesellschaft zukunftsfähig zu machen.

Gefördert von Engagement Gloabl im Auftrag des BMZ und durch das Land Niedersachsen.

Do. 6. Juni 2019 um 18.30 Uhr:

Climate Warriors - Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten

 

Dokumentarfilm von Carl A. Fechner (Power to Change) und Nicolai Niemann, D 2018, 86 Min., Original mit dt. Untertiteln

100 Prozent erneuerbare Energie – das ist technisch längst möglich. Doch die weltweite Energiewende stockt, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Wie können wir den Energiekonzernen trotzen und den Blick auf die Zukunft des Planeten richten? Eine globale Veränderung kann nur durch eine Bewegung von unten entstehen! In Climate Warriors verbindet Carl-A. Fechner die stärksten Szenen aus seiner Erfolgs-Doku „Power to Change“ mit neu entdeckten mitreißenden Geschichten von Klimakriegern aus Deutschland und den USA, zum Beispiel der junge Hip-Hop-Künstler Xiuhtezcatl Martinez, die Youtuberin Joylette-Portlock oder der Hollywood-Actionstar Arnold Schwarzenegger. Sie alle kämpfen für das gleiche Ziel: eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energien.

Zu Gast: Milena Helberg, Tim Schönberger (Fridays_for_Future), Klimakollektiv Oldenburg

Do. 13. Juni um 18.30 Uhr:

Die grüne Lüge 

Dokumentarfilm von Werner Booote (Plastic Planet) mit Werner Boote, Kathrin Hartmann, Noam Chomski, Raj Petel, Sonja Guajajara u.a., AT 2017, 90 Min.

Bio-Produkte, umweltschonenden Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Doch das ist eine gefährliche Lüge! Witzig, informativ und sehr unterhaltsam zeigt Werner Boote gemeinsam mit Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann, wie wir uns dagegen wehren können. Schluss mit den grünen Lügen!

„Eine ernüchternde Reise, eine Reise, die zornig macht. Und die zugleich optimistisch bleibt.“ Epd Film

Zu Gast: Stefanie Coors (Veggiemaid, angefragt) Eike Frahm (Solawi/ Hofgemeinschaft Grummersort)

Mo. 24. Juni um 18.30 Uhr:

Push - Für das Grundrecht auf Wohnen

Dokumentarfilm von Fredrik Gertten, SE 2019, 92 Min., Original mit dt. Untertiteln

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind. Dabei ist eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Push wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Wer sind die Akteure? Auf der Suche nach Antworten folgt der Film unter anderem Leilani Farha, der UN Spezialreporterin für Angemessenes Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum.

 „Der Film ist fantastisch. Er zeigt, in was für einem Konflikt wir aktuell leben, wo Wohnen als Handelsgut gesehen wird.“ Maria Lúcia de Pontes, Anwältin, Strafverteidigerin und Aktivistin

Zu Gast: Dr. Norbert Gestring, Uni Oldenburg, AG Stadtforschung

Mo. 1. Juli um 18.30 Uhr:

Fair Traders

Dokumentarfilm von Nino Jacusso, CH 2018, 89 Min., teilweise untertitelt

Wirtschaften muss auch fair gehen! Das dachten sich die drei Persönlichkeiten dieses Films und begannen sich neu zu orientieren. Sina Trinkwalder, früher Leiterin einer Marketing-Agentur, fertigt heute Zero-Waste-Kleidung mit Angestellten, die auf dem Arbeitsmarkt kaum eine Chance hätten. Textilingenieur Patrick Hohmann leitet zwei Großprojekte in Indien und Tansania für die Herstellung von Biobaumwolle, die er direkt vor Ort betreut und unterstützt. Und die ehemalige Pädagogin Claudia Zimmermann betreibt jetzt einen Biohof mit Dorfladen in der Schweiz und engagiert sich gegen Food Waste. Die drei UnternehmerInnen leben und arbeiten ganz unterschiedlich, doch eins ist ihnen gemeinsam: faire Arbeitsbedingungen und nachhaltige Produktion mit dem Kostendruck der freien Marktwirtschaft zu vereinen und zu zeigen, dass es möglich ist, Erfolg und Wirtschaftlichkeit ethisch und fair zu gestalten. Ein Film, der Mut macht, aktiv an der Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.

Zu Gast:  Rainer Borkmann (hella&hermann), Norbert Henzel (Dipl.-Chemiker, Fachgebiete Ökologie, Konsumtion, Produktion, Uni Oldenburg), Doris Grote-Westrich (Filialleiterin der Maas Natur GmbH Filiale Oldenburg)